Die Sache mit dem Farbklecks

Die Sache mit dem Farbklecks 

Mal was ganz anderes:

Neulich musste ich in einem Bürogebäude auf einen Termin warten und hatte von meinem Warteraum aus freien Blick auf den Firmenparkplatz. Auch bei meinem letzten Job in einem Großunternehmen konnte ich von meinem Büro aus auf einen großen Parkplatz blicken. Was mich damals schon irritiert hatte: Ein Meer von schwarzen, grauen und silbernen Fahrzeugen. Mittlerweile sind offenbar ein paar weiße Stellen hinzugekommen. Doch damals wie heute wirkt(e) mein eigenes, aktuell rotes Auto darauf wie ein Fremdkörper – ein Farbklecks, der irgendwie aus der „Norm“ fällt.

Von 2007 bis 2011 habe ich in den USA gelebt und gearbeitet. Dort kamen mir die Parkplätze aus der Entfernung eher wie Blumenwiesen vor – rot, grün, blau, weiß, gelb, schwarz, violett, silbern, golden, grau, alles in einer bunten Mischung.

Ist es wirklich möglich, dass hier in Deutschland so viele Menschen einen ähnlichen, anderen Geschmack haben?
Hat es vielleicht etwas mit Modetrends zu tun? Oder mit Kultur? Gibt es praktische Gründe?

Das finde ich interessant. In Unterhaltungen, in denen ich das Thema angesprochen habe, kamen folgende Aussagen am häufigsten vor (nicht repräsentativ!):

  • „An grau/silber sieht man den Dreck nicht so leicht.“ 
  • „Mir ist die Farbe egal und weiß gab’s ohne Aufpreis.“ 
  • „Grau/silber/schwarz ist beliebt, dann kann ich das Auto leichter wieder verkaufen.“ 
  • „Ich habe mich nicht getraut, eine auffälligere Farbe zu nehmen.“ 

Merkwürdigerweise hat niemand gesagt „Mir gefällt die Farbe einfach!“.
Sind wir wirklich so sach- und vernunftgetrieben oder gar normiert? Das kann ich mir nicht vorstellen!

Insofern mein Tipp: In Zeiten, in denen mitunter nicht nur das Wetter (zumindest manchmal) und der Asphalt grau ist, sondern auch 99% der Nachrichten, die man zu hören bekommt, wagt einfach mal mehr Farbe! Natürlich nur, wenn es Euch gefällt, denn wem grau/schwarz/silber als Farbe wirklich gefällt, der soll sie auch weiter fahren. Ist ja nichts falsch dran! Aber die Welt ist bunt und soll es doch auch bleiben!

In diesem Sinne – allzeit gute Fahrt!

Euer Ottmar vom Training-Concepts Team

 

#trainingconcepts #newworkperspective #fruitforthoughts #newwork #leadership #digitalization #change #changemanagement #culture #culturalchange #Denkanstoß #neuearbeitswelt #arbeitswelt40 #Führung #Digitalisierung #Veränderung #Veränderungsmanagement #Kultur #Kulturwandel #Homeoffice #mobilesarbeiten #Spass